usa bike

Leider habe ich erst 1993 mit 29 Jahren begonnen auf mehr oder minder heißen Öfen durch die Lande zu reiten. Ich bin sozusagen ein "Spätberufener". Entdeckt habe ich meine Leidenschaft für Bikes 1988 in den USA, wo ich für läppische 16$ den Führerschein erworben habe. Leider wurde dieser, trotz meines

9 monatigen Aufenthaltes in den USA in Deutschland nicht anerkannt. 

Nach vier Jahren Abstinenz habe ich mich dann entschlossen, den Schein 1993 in Deutschland nachzumachen. Hier hat er mich dann "nur" schlappe 2000 Mark gekostet.

  LTD

Meine erste Kiste war eine Kawasaki 450 LTD Beltdrive, ein unverwüstliches Gerät. Das Moped habe ich für 1200 DM erworben, mit stolzen 80.000 km auf dem Tacho. Ein wenig frischer Lack und ein bischen Politur und die Kiste war fast wie neu.

 

 

 

Nach ca. 10.000 selbstgeschruppten Kilometern habe ich mir dann eine nagelneue

Suzuki 800 Intruder gegönnt. Dieses Moped habe ich geliebt. Nach fünf Jahren mußte ich mich leider aus Zeitmangel dazu entschließen, dieses coole Bike wieder zu verkaufen. Auch unser traumhaftes Wetter im guten alten Germany hat viel dazu beigetragen. Mir hat das Teil einfach leid getan, so vereinsamt vor der Haustüre.

 

 

 

 

Nach einem Jahr ohne, dafür mit Zweitwagen, hat es mich dann doch wieder gejuckt. Die Karre wurde verkauft und eine Suzuki 500 GSE wurde besorgt.  Ich kann mich in keinster Weise über das Moped beschweren, allerding war der Funfaktor für meine Größe und Kampfgewicht nicht allzugroß. Deshalb habe ich ein paar Euro draufgelegt, und die 500 gegen eine Kawa Zephyr 750 getauscht.  Für das Bike hatte ich schon immer eine Schwäche, auch wenn ich mich als Copperfreak bezeichenen würde. Die Zephyr hatte etwas, das mich schon von Beginn meiner Motorradära angesprochen hat. Ich kann nun sagen, dass ich mit diesem Moped die Balance zwischen Copper und Joghurtbecher gefunden hatte. Die Kiste ist optisch und vom Handling ein Sahneschnittchen, einzig das Steuerkettengrappel im Leerlauf ist ein kleiner Wehrmutstropfen. Auf alle Fälle dachte ich, von dieser Kiste werde ich mich nicht mehr so schnell trennen.

 

 

 

 

Im Prinzip muß ich mich selber der Lüge strafen, denn meinem Vorsatz im letzten Absatz, dass ich mich von meiner Zephyr so schnell nicht mehr trennen wollte, bin ich nicht treu geblieben. Ich habe mir 2004 das Bike gekauft, das ich eigentlich schon immer wollte:

Intruder VS 1400

 

Eine Suzuki VS 1400 Intruder, dieses Bike entspricht genau meiner Einstellung. Gemütlich bei kleiner Drehzahl und dem Sound der 1400 ccm durch die Landschaft "tuckern". Geträumt habe ich von dem Teil schon immer! Als ich 2004 das erste Mal auf der European Bike Week am Faaker See in Kärnten war und unter den zahllosen Harleys auch einige Intruders erblickte, wurde dieser Wunsch zur Realität!

Als ich aus Kärnten zurück war habe ich erst nach Harley´s im Netz gesucht, allerdings finde ich das bei diesen Bike´s keine Realisation zwischen Preis / Leistung besteht. Nach etwas Suchen konnte ich genau DAS Bike finden. Die Tatsache das es die selbe Farbe, wie die 800 Intruder hat, macht das Ganze perfekt!

Ich denke und hoffe, dass ich mit der 1400hunderter alt werden kann!

 

Man(n) sollte nicht viel denken, denn oft kommt es anders als man denkt ..... auch wenn ich mich mit diesem Schritt Lügen strafen muss, habe ich mich dann doch einmal mit einem ganz anderen Bike versucht! Ein paar mehr Touren hatten mich dazu bewegt, da die Intruder für weitere Strecken eher kein geeignetes Bike ist wenn man es auch etwas bequemer mag und auch nicht alle 200 km eine Tanke ansteuern möchte .....

 

 

Also ..... gönnte ich mir eine Honda Pan European ST 1300 Pan European ST 1300 blush

 

Ich muss gestehen das dieses Bike schon wirklich erstklassik ist um weite Touren damit zu fahren! Allerdings ist der Bock auch reichlich schwer und das macht es nicht immer leicht beim Rangieren und ähnlichen Dingen. Allerdings habe ich mich auch von diesem Bike wieder verabschiedet, weil ich gestehen muss, bei uns ist das Wetter einfach nicht gemacht zum Mopedfahren, entweder es ist mistig oder der Planet brennt so vom Himmel das es nicht wirklich Fun macht mit den Motorradklamotten auf der Kiste zu sitzen!

Da es am Ende keine 1000 Km/Jahr mehr wahren, kam ich zu dem Schluß, "ich hänge den Helm an den Nagel" Ein tief eingefgleischter Biker wird so eine Entscheidung zwar nicht nachvollziehen können, aber für mich stand fest ich lass es sein ....

 

 

 

 

 

 

Tja .... nur ..... war der Gedanke dann doch etwas befremdlich und ich hab dann zu allem Wiederspruch, zurück auf einen Chopper umgesattelt, eine VN 1500 Classic Tourer.... halt wieder eine "Harley für Arme" laugh .....

VN 1500 Classic Tourer

 

Zwei Jahre hat mich dieses Bike nun auch begleitet und wird mich aber im diesem Frühjahr 2019 auch schon wieder verlassen, denn auch das Chopperfeeling konnte das Wetter nicht ausgleichen und ich kann einfach nur wieder sagen, die Luft ist raus bei mir, was das Mopedfahren anbelangt (auch wenn das, wie schon geschrieben, eingefleischte Biker nicht nachvollziehen werden können angel).....

 

Keine 2500 Km habe ich auch auf dieses "Teil" gefahren in diesen zwei Jahren und somit habe ich einfach den Entschluss von vor 2 Jahren wieder neu gefasst, aber dieses mal bleibt es auch dabei!

 

Ich habe mich wieder dem Modellbahnbau zugewandt, denn diesem Hobby kann man zu jeder Zeit und bei jedem Wetter fröhnen .... auf der Seite dieser Rubrik steht zwar "wenn ich mal Rente beziehen kann" ... aber vielleicht kann ich es mir dann aber nicht mehr leisten surprise wink